Microsoft Teams

Kollaboratives Classroom-Teaching Tool mit vielen Möglichkeiten und Funktionen.

Bildquelle: Screenshot Microsoft Teams

Kollaboratives Classroom-Teaching Tool aus dem Hause Microsoft mit vielen Möglichkeiten. Teams bietet zum einen die Funktionalität einer Lernplattform und hat zum anderen auch zahlreiche Kommunikationsmöglichkeiten wie Chat und Videokonferenzen sowie kollaborative Tools zur Erledigung von Aufgaben.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Aktivität: konfigurierbare, chronologische Anzeige der Aktivitäten. Diese beinhalten Teambeiträge, Reaktionen auf Nachrichten, abgegebene Aufgaben u.a. 
  • Chat: Übersicht über teamübergreifende Einzel- oder Gruppenchats. Häufig genutzte Kontakte können oben angepinnt werden.
  • Teams: Arbeitsraum für ausgewählte Personen mit definierten Rechten, um an gemeinsamen Projekten oder Aufgaben zu arbeiten. Ein Team kann mit Kanälen in verschiedene Bereiche untergliedert werden. In Schulen häufig genutzte Funktionen sind Kursnotitzbuch, Aufgaben und Noten.
  • Kalender: dieser bietet die Möglichkeit, Termine einzutragen und zu verwalten. Auch Besprechungen (z.B. Videokonferenzen) werden dort fixiert.
  • Anrufe: diese sind ein Online-Tool zur Webtelefonie. Kurzwahlen, Anrufverlauf und Kontaktgruppen erleichtern die Organisation.

Zusätzlich zu den vorgegebenen Standardtabs lassen sich zahlreiche weitere Funktionen wie ein Whiteboard, ein Wiki, Microsoft Office-Anwendungen oder (oft kostenpflichtige) Dienste von Drittanbietern einbinden.

Neben der webbasierten Anwendung ist Teams auch als installierbares Teil des Office-Pakets gut zu nutzen. Zusätzlich bietet Microsoft Apps für Android und iOS an.

Tipps zur Praxisnutzung, Erklärvideos und weitere Verlinkungen findet man z.B. auf Lernen trotz Corona.

  • Kollaborativ als Aufgaben- und Lerntool nutzen
  • Regelmäßiger Austausch und Feedbacksystem über Chat und E-Mail
  • Videokonferenzen durchführen

3 Gedanken zu „Microsoft Teams“

Kommentare sind geschlossen.