Klimakollaps

Bildquelle: Pixabay

Wie der ORF berichtet, war das Jahr 2022 in vielen Ländern der Welt das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. In Österreich betrug die Abweichung 2,3 Grad im Vergleich zum Klimamittel vor 1990. Am Neujahrstag wurde in Niederösterreich mit knapp 20 Grad ein neuer Allzeitrekord gemessen. Von der Temperaturzunahme ist Österreich besonders betroffen: von derzeit +2 Grad ist bis zur Mitte des Jahrhunderts eine Zunahme um bis zu +7,6 Grad ein mögliches Szenario.

Der menschenverursachte Klimakollaps stellt die Bevölkerungen vor gewaltige, zukünftige Herausforderungen. Temperaturrekorde gehen Hand in Hand mit der Austrocknung von Flüssen und Seen, dem Verschwinden von Gletschern und der Zunahme von Dürre, Trockenheit und Unwettern. Weitere unmittelbare und mittelbare Wechsel- und Folgewirkungen sind Naturkatastrophen und Extremereignisse, Bodenerosion und ein Anstieg des Meeresspiegels, ein dramatisches Artensterben, Überbevölkerung, Ernteausfälle und Hungersnöte, Umweltverschmutzung sowie globale Migrationsbewegungen.

Protestbewegungen wie Fridays for Future, Letzte Generation und Extinction Rebellion machen mit Streiks und Demonstrationen, aber auch nicht unumstrittenen und öffentlichkeitswirksamen Protestaktionen auf den drohenden Klimakollaps aufmerksam.

Neben einer Bewusstmachung, einer thematischen Sensibilisierung und einer Resilienz gegenüber Fake-News sind Schulen gefordert, thematischen Anknüpfungen zu Umweltthemen, Klimaschutz und Nachhaltigkeitsthemen einen breiten Raum zu geben. Dies kann querschnittsartig, aber auch projektorientiert erfolgen. Folgende Tools können dafür Ideen oder Anknüpfungspunkte liefern.

Klimawandel

Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace und WWF stellen auf ihren Webseiten zahlreiche thematisch passende Informationsmaterialien, aber auch Lernpakete und Stundenbilder zur Verfügung. Auf diesen werden neben der Nachhaltigkeit auch Konsum und Essgewohnheiten thematisiert.

Das Tool Climate Kids stellt viele englischsprachige Informationen, Videos und Grafiken kindgerecht bereit.

Nachhaltigkeit

Fußabdruck-Rechner wie Ökologischer Fußabdruck und der Fußabdruck Rechner visualisieren die persönliche Klimabilanz, die sich aus Lebensgewohnheiten und damit verbundenen Ressourcenverbrauch bestimmen lässt.

Themenbeiträge zur Nachhaltigkeit, Obsoleszenz und Reparatur werden auf der Webseite Retibne gezeigt. Kindgerechte Inhalte sind auf Meine Forscherwelt zu finden. Auch der Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit MINT-Inhalten widmet sich die Webseite Lingonetz.

Viele themenrelevante Unterrichtsinhalte zur Nachhaltigkeit sowie Klima- und Umweltschutz sind in der Lernecke der Europäischen Union zu finden.

Energienutzung

Der CO2-Ausstoß ist eine maßgebliche Ursache des Klimakollapses – demzufolge ist nachhaltige Energieerzeugung und -nutzung ein bedeutsames Thema im Bildungskontext. Die Energie Wimmelapp widmet sich dem Thema kindgerecht. Kartentools wie Electricity Maps oder Global Energy Map visualisieren Energieströme in Kartendarstellungen. Alles rund um das Thema Windenergie bietet die Webseite Wilder Wind.

Auch das Webportal „Energie macht Schule“ stellt Unterrichtsmaterialien und Informationen zu Energiethemen bereit.

Ökosysteme

Ökosysteme sind weltweit durch den Klimawandel, die Abholzung der Regenwälder und durch Artensterben bedroht. Mit Hilfe der Map of Life können Biodiversitäten, Veränderungen in der Verbreitung von Tier- und Pflanzenarten sowie die Zunahme von Neobiota in einzelnen Regionen sichtbar gemacht werden. Najuversum ermöglicht eine kindgerechte Erforschung verschiedener Ökosysteme. Eine Erforschung des Waldes gelingt mit der Bodenreise, des Regenwalds mit Abenteuer Regenwald. Die Anwendung „Wildes Revier“ schafft für heimische Lebensräume Bewusstsein.

Die Orb Farm simuliert gleich ein eigenes, ganzes Ökosystem im virtuellen Glas, welches verändert und in Balance gehalten werden kann.

Wetter und Klima

Klima und Wetter sind ursächlich miteinander verbunden, da globale klimatische Veränderungen Häufigkeiten bestimmter Wetterphänomene bedingen. Wetterbeobachtungen können beispielweise mit Wettermelden der ZAMG gemacht werden. Weitere Wetter-Tools wie Earth Nullschool dienen zur Dokumentation und zum Demonstrieren von Prognose- und Vorhersagemodellen.

Wasserverbrauch

Im Zuge globaler klimatischer Veränderungen kommt es auch zur Häufung von Wasserknappheit. Tools wie Every Last Drop simulieren den Wasserverbrauch einer Person am Tag. Weitere Wasserwissen-Tools sind zum Beispiel Generation Blue und Klasse Wasser.

Weltbevölkerung

Direkt in Zusammenhang mit globalen klimatischen Veränderungen steht die Zunahme der Weltbevölkerung. Die Weltbevölkerungskurve zeigt die eigene Position in der Weltbevölkerung anhand des Geburtsdatums und die Baby Map die sekundenaktuelle Geburtenraten weltweit.

Die Sichtbarmachung sozialer Unterschiede von Menschen in verschiedenen Weltgegenden hat sich die Seite Dollar Street zur Aufgabe gemacht.

Fake News & Klimawandelleugnung

Um Wissenschafts- und Klimawandelleugnung begegnen zu können, sind spielerische Anwendungen wie Cranky Uncle gut geeignet.

Mit Tools die Fake News thematisieren wie z.B. Der NewstestGet Bad News oder Lie Detectors können Medienkompetenz verbessert und eine Resilienz gegen Fake News und Fog News trainiert werden.

Mobilitätsbildung

Schulwege zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmittel selbst zurückzulegen trägt zu einer positiven Ökobilanz bei. Dazu zählen sicherer Umgang mit dem Fahrrad, welcher mit dem Fahrradführerschein geübt werden kann, aber auch Mobilitätsbildungstools wie Risi & Ko oder auch die Bewusstmachung eines verkehrssicheren Schulwegplans.

Tier- und Artenschutz

Massentierhaltung und Artensterben sind nur eine der vielen thematischen Anknüpfungen. Die Webseite Tierschutz macht Schule bietet einige relevante Unterrichtsmaterialien. Der Wildtierfreund informiert kindgerecht über Wildtiere in ihren Lebensräumen.

Wälder

Die Bedrohung der Wälder kann mit Tools wie der Waldfibel, Baumkunde oder Bildungsmaterial der Österreichischen Bundesforste unterstützend thematisiert werden.

Kindgerechte Sachinformation

Informationswebseiten wie die KiwiThek und Klexikon, Portale wie Kinderrechte und Kindersuchseiten wie zum Beispiel Blindekuh und Helles Köpfchen bieten Verweise mit Hintergrundinformationen sowie altersadäquate Informationen zum Thema Klimakollaps.

Ressourcen sparen

Die Nutzung digitaler Tools (auch aber nicht nur im Fachbereich Digitale Grundbildung) kann unter bestimmten Bedingungen dazu beitragen, Ressourcen zu sparen (wie in einem Blogartikel auf Lehrer News zu lesen ist). So können digitale Kurssysteme, digitale Zeichentools oder Papiervorlagen mithelfen, Kopien, Hefte, Bücher und damit Papier und andere Ressourcen zu sparen.

Climate Clock

Die Climate Clock visualisiert in einem grafischen Countdown jene Zeitspanne, die der Menschheit bleibt, um notwendige, einschneidende Maßnahmen gegen den Klimakollaps zu setzen.